eine Geschichte für sich

2007: „König der Löwen“

23. Oktober 2007 History

Nach dem Erfolg von “Findet Nemo” im Jahr 2005 will es das Team noch einmal wissen: 140 Helfer und Akteure proben, hämmern, basteln und organisieren. Etwa 5500 Arbeitsstunden später ist es so weit: ein Optimum ist erreicht, was kaum noch Luft nach oben lässt.

2005: „Findet Nemo“ Unter neuer Leitung und mit jugendlicher Kraft

23. Oktober 2005 History

Nach mehr als acht Jahren Pause wurden durch neue jugendliche Kraft die Tradition fortgesetzt. Erzählt wurde die Reise durch die Weltmeere vor Sydney sowie das Leben in einem Aquairum in einer Zahnarztpraxis mit echtem Requisiten und wundervollen Leinwänden. Durch den großen Erfolg stand schnell fest, in kürze ein weiteres Weihanchtsschwimmen aufzuführen – dies erfolgte schon zwei Jahre später.

1997: „Arielle die Meerjungfrau“; Das Optimum an Aufwand

23. Oktober 1997 History

Als Showdown vor der langen Hallenbadschließung wurde im Jahr 1997 das Disney Märchen Arielle aufgeführt.

1994: „Das Dschungelbuch“, ein Meer aus Farben und Musik

23. Oktober 1994 History

Am 10.12.1994, 19 Uhr begann mit dem Spiel der Kapelle Albersbach-Indersdorf das Weihnachtsschwimmen. Was an diesem und den drei anderen Abenden folgte, war das Optimum. Das Optimum dessen, was in diesem Rahmen an Perfektion und Leistung zu erreichen ist. Die Jugendgruppe, die Damen und die Taucher – alle wuchsen über sich hinaus. Es stimmte das Programm, die Kleidung, die Beleuchtung, die Musik – es stimmte alles. Als dann noch durch die Urwaltdekoration des Hallenbades die bekannte Melodien schallten und „Dasweiterlesen